14.11.2017

Kick-Off-Veranstaltung zur Sexualpädagogik in der Jugendhilfe

Am 7. November 2017 versammelten sich alle 110 pädagogischen Mitarbeiter/innen der Evangelischen Kinder- und Jugendhilfe Oberbieber zu einer internen Fachtagung in der Aula der Einrichtung.

Thema war die Sexualpädagogik in der Jugendhilfe. Ein schwieriges Thema auch für professionell Erziehende.

Zur Hilfe gekommen war als Referent und bundesweit bekannter Experte der Bochumer Sozialpädagoge, Trauma- und Gewaltpädagoge Werner Meyer-Deters, selbst jahrelang tätig im Bereich der Prävention und Therapie sexueller Straftaten sowie Vorstandsmitglied der DGfPI.

in 3 über den Tag verteilten kürzeren Vorträgen vermittelte Herr Meyer-Deters den Erziehenden aus Schule, Wohn- und Tagesgruppen kompetent einen fundierten Überblick über

  1. Schnittstellen und Gegensätze zwischen Sexualpädagogik und Gewaltprävention
  2. Sexualität als Entwicklungsaufgabe in heutiger Zeit,
  3. den Umgang mit bedenklichem und gefährlichem sexuellen Verhalten.

Ergänzt durch humorvolle Szenen aus der eigenen Erfahrung als Kind und Jugendlicher gelang es Herrn Meyer-Deters, die Brücken zwischen akademischer Wissensvermittlung und alltagsnahem pädagogischen Rüstzeug zu schlagen und das schwierige Thema leicht verdaulich zu servieren. 

In 12 munteren "Murmeltisch"-Gruppen wurden die vorgetragenen Themen diskutiert, vertieft und aus der praktischen Erfahrung der anwesenden Pädagog/inn/en beleuchtet.

Unterstützt wurde das Ganze durch mehrere Kurzfilme, die das Thema Sexualität aus künstlerischer Perspektive beleuchteten sowie durch genussreiche Köstlichkeiten aus der Küche der Einrichtung.

Mit abschließender Diskussion in Fishbowl-Methode endete ein interessanter Fortbildungstag.

Ausblick:

Das Thema wird die Mitarbeiter/innen der Evangelischen Kinder- und Jugendhilfe auch in 2018 weiter begleiten: In vielfältigen Gruppen wird die Sexualpädagogik diskutiert und professionell weiter entwickelt werden hin zu einer fachlichen Konzeption, welche den Rahmen bilden wird sowohl für die Entwicklung der kindlichen und jugendlichen Sexualitätsentwicklung im Kinderheim und umgebenden Strukturen als auch für das erzieherische Handeln der Erwachsenen im Umgang damit.